Medienerziehung - Internet ist überall

mediennutzung kinderNicht nur der Familien-PC, auch Smartphones, iPods und praktisch alle Spielekonsolen sind inzwischen mit einem Internet-Zugang ausgestattet. Was können Sie als Eltern tun, um Ihr Kind zu schützen? Gerade Grundschüler sollten nicht alleine und unkontrolliert im Netz unterwegs sein. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihr Kind schützen können.

Die radikalste und sicherste Lösung wäre, ein Gerät mit Internetzugang erst gar nicht in Kinderhände zu geben. Und wenn doch, dann das WLAN auszuschalten bzw. nicht zu aktivieren.

Allerdings: Für viele Funktionen muss man zumindest hin und wieder ins Netz. Am besten schützen Eltern ihre Kinder in diesem Fall, indem sie vereinbaren, was heruntergeladen werden darf, dies selbst und passwortgeschützt erledigen und danach die Internet-Verbindung wieder kappen.

Aber: Wenn Ihr Kind auf Online-Plattformen spielen oder sich mit anderen Spielern austauschen will, braucht es dauernden Zugang zum Netz. Wer seinem Kind dies erlauben will, sollte das entsprechende Gerät so kindsicher wie möglich einstellen.

Die gute Nachricht: Einen sehr guten Überblick über Jugendschutzfunktionen bei Nintendo DS und Wii, XBox 360, PS3, iPhone etc. bietet die Initiative Klicksafe: www.klicksafe.de/themen/spielen/computerspiele (dort auf das Thema "Rechtliche Aspekte: Jugendschutz, Datenschutz, Kosten und Urheberrecht" klicken).
Sollte Sie das gewünschte Gerät dort nicht aufgeführt sein, wird man oft im Netz fündig, etwa, indem man in der Suchmaschine den Namen des Modells und das Wort "Jugendschutz" eingibt. Auf www.schau-hin.info finden Sie Material und Kontakte, falls Sie Expertenrat suchen.

Die nicht so gute Nachricht: Vor allem am Anfang ist es mühsam, sich schlauzumachen - auch mit der besten Anleitung. Holen Sie sich deshalb Unterstützung und Mitstreiter! In unseren Computerkursen für Grund-/ Schüler eJunior oder You start IT erhält Ihr Kind und auch Sie als Eltern wichtige Tipps zum Sicheren Umgang mit dem Internet.

Zugegeben, das ist ein wenig aufwendig. Aber Mütter und Väter, die sich damit beschäftigen, haben mehrere Vorteile: Sie befinden sich technisch auf dem neuesten Stand, und die kindersichere Einstellung wird bei der nächsten Konsole schon viel leichter gelingen. Vor allen aber genießen Eltern dann den Respekt ihres Kindes. Und der macht es wiederum  leichter, sich auch in Zukunft durchzusetzen, wenn es um Computerspiele und Jugendschutz geht.

Copyright-Hinweis

Kontakt

Anruf: 0 23 27 - 9 33 9 33

E-Mail: schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok